nach oben
 
 

Piemont Spumante: Bollicine!

Der Schaumwein hat unter den Namen Spumante im Piemont eine lange Tradition. Fast in jeder Ecke der Region werden Spumante hergestellt, wobei die Alta Langa und Asti zu den wichtigsten Anbaugebieten zählen. Produziert werden die Schaumweine nach dem Tankgärverfahren und nach der traditionellen Flaschengärung.  

Dieses Herstellungsverfahren war im Piemont zunächst unbekannt und kam vor 150 Jahren aus der Champagne ins Piemont. Es waren Weinkellereien aus der kleinen Stadt Canelli, die diese Methode zum erstenmal verwendet und in Itaien eingeführt haben. 

 

Inzwischen hat sich ein ganzes Anbaugebiet im Piemont, Alta Langa, der Produktion von handwerklichen, hochwertigen und nach der traditionellen Flaschengärung  produzierten Schaumweinen verschrieben.

 

Jedes Anbaugebiet bringt Spumante mit eigenem typischem Geschmack hervor, da verschiedenste Rebsorten als Grundweine verwendet werden. Meistens werden Pinot Noir und Chardonnay benutzt, aber auch einheimische Rebsorten wie Moscato , Nebbiolo und Grignolino finden Verwendung. Die Langhe, Roero, Alta Langa und die Region um Gavi bieten eine große Vielfalt an Spumante - von extra trocken bis lieblich und leicht süß.