nach oben
 

Barolo, Barbaresco und viel mehr!

Ein unvergessliche Weinreise durchs Piemont

Als wir unser Bed&Breakfast in den Hügel des Monferratos hatten, haben wir alle Weinregionen des Piemonts durchstöbert, immer auf der Suche nach kleinen Weingütern. Es hat uns und unseren Gästen immer viel Spaß gemacht, neue Winzer kennenzulernen und deren handwerklichen Weine zu verkosten. Aus diesen Begegnungen sind oft langjährige Beziehungen und Freundschaften entstanden, die die Basis für unseren Weinhandel geworden sind.

Vor ein paar Wochen haben wir zusammen mit Birgit Trager von Piemont Pur eine Weinreise mit einer Gruppe Weinliebhaber/innen aus Deutschland durchgeführt. Drei Tage lang sind wir zusammen durchs Barolo-Barbaresco und Barbera Gebiet gefahren und haben bei wunderschönem Novemberwetter das Piemont so richtig genießen können.

Zuerst sind wir ins Monferrato nach Canelli gefahren. Nach einem kurzem Rundgang durch Canelli haben wir uns zu dem Weingut Avezza aufgemacht. Paolo Avezza führt diese Weinkellerei zusammen mit seiner gesamten Familie und produziert authentische Spumante Metodo Classico, nach der Champagner Methode, hochwertige Barbera Weine und auch Moscato D’Asti, den Dessertwein, der typisch für diese Gegend ist. Alle waren beeindruckt von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Avezzas und haben die wunderschönen Weine und die Hausmannskost sehr genossen.

Der nächste Halt war bei dem biologischen Wermut Hersteller La Canellese. Wieder ein kleiner Familienbetrieb, der von drei Geschwistern, die sich die unterschiedlichen Aufgaben der Firma teilen, geführt wird. Hier konnten unsere Gäste die Welt des Wermuts und der Liköre kennenlernen und Lucia hat uns den gesamten Produktionsprozess erklärt, ohne die geheimen Rezepte der Großmutter preiszugeben. Nach einer ausführlichen Verköstigung haben wir dann den Tag so langsam ausklingen lassen.

Der folgende Tag begann mit einem gemeinsamen Mittagessen auf der Terrasse des legendären Restaurants Da Renza in der kleinen Barolo Gemeinde Castiglione Falletto. Renza ist weit und breit bekannt für ihre lokalen Spezialitäten, und die atemberaubende Aussicht von ihrer Terrasse auf die Barolo Weinberge nah und fern. Nachdem alle genug gegessen und getrunken hatten ging es im gleichen Ort zu unserer Barolo Produzentin, Livia Fontana. Dort haben wir unter Livias Führung ihren historischen Weinkeller besichtigt und danach alle ihre Weine verköstigt. Besonders angetan waren unsere Gäste von Livias Barolo Lagenweinen, die durch ihre Ausgewogenheit und Eleganz beeindruckten. Der Tag klang dann beim Aperitivo im benachbartem Monforte D’Alba aus.

Der letzte Tag unserer Weinreise stand voll im Zeichen des Barbaresco Weins. Nach Besuchen der Gemeinde Barbaresco und Neive sind wir zum Weingut Ca’del Baio, das in der Barbaresco Gemeinde Treiso liegt, gefahren. Die Weinkellerei hat sich auf die Produktion von Barbaresco Weinen spezialisiert und der Inhaber, Giulio Grasso, wurde im Jahr 2015 vom Weinführer Gambero Rosso zum Winzer des Jahres gewählt. Valentina Grasso, eine der drei Grasso Töchter, hat uns mit viel Charme und Kompetenz durch die Weinkellerei geführt und bei der anschließenden Verköstigung der Weine haben besonders die Barbaresco Lagen Asili und Valgrande beeindruckt.

Auf unserer Weinreise hatten wir viele interessante Begegnungen, haben wunderschöne Weine getrunken, und die unvergleichbare piemontesische Küche lieben gelernt. Im nächsten Jahr werden wir wieder mehrere Weinreisen ins Piemont machen, und Sie können sich auf unserer Webseite auf dem Laufenden halten.